Norbert Arntz fasziniert die Menschen

09.01.2019

Erneut war es der keb gelungen, mit Norbert Arntz den wohl besten deutschsprachigen Kenner und langjährigen Wegbegleiter von Papst Franziskus ins Dekanat zu holen. Und die zahlreichen Besucher, die sich ins Gemeindehaus von St. Johannes in Leonberg aufgemacht hatten, wurden nicht enttäuscht:

Unter der Überschrift 'Runter vom Hohen Roß mit Papst Franziskus - Aus zärtlicher Liebe zum Leben' stellte Arntz in fünf Schritten die wesentlichen Impulse vor, die das 'Franziskus-Projekt' bestimmen:

1. In der Welt von heute ― mit "Sorge um das Gemeinsame Haus"
2. Mit dem Menschen Jesus von Nazareth, dem lebendigen Evangelium
3. An der Seite derer, die "vor der Zeit" sterben ("Opción por los pobres")
4. Im Widerstand gegen Götzendienst und Gewalt
5. Mit der Kirche als "Volk Gottes"

Mit diesem Impuls, mehr aber noch in einer lebhaften Diskussion im Anschluss erreichte Norbert Arntz nicht nur die Herzen der Menschen, sondern erneuerte seinen flammenden Appell, dass Papst Franziskus viele engagierte und couragierte WeggefährtInnen an der sogenannten Basis brauche, die sein Projekt unumkehrbar machen. Dirk Steinfort überreichte als Dank den Roman von Francesca Melandri 'Alle, außer mir' und drückte im Namen aller die Hoffnung aus, dass Arntz bald einmal wieder ins Dekanat kommen möge. Impressionen des Abends hier...