glauben und fragen / Kirche und Religion

Von Blumen und Früchten im Hohelied

Das Hohelied Salomons in der Bibel stellt eine Sammlung von Liebesliedern dar, die wohl im 3.Jahrhundert vor Christus zusammengestellt wurde, aber nach Gattung und Stil viel weiter zurückreicht. Das Hohelied hat im wahrsten Sinne des Wortes eine „blumige“ Sprache, wird doch von den 110 Pflanzennamen des Alten Testaments etwa ein Fünftel genannt. Der Umfang des Hoheliedes ist ca. ein Einhundertfünfzigstel des Alten Testaments. Der Vortrag soll uns auf einen Gang durch diesen "Paradies"-Garten (Hohelied 4,13) mit seinen Pflanzen und Düften mitnehmen.

Datum: 11.02.2019

18:00 Uhr

Referent: Prof. Dr. Hermann Lichtenberger, em. Prof. für Neues Testament, Universität Tübingen Leitung: Pfarrer i.R. Peter Mittler

Ort: Sindelfingen, Goldberg-Seniorenakademie, Goldbergstr. 24

Kosten: Kosten: 3 €

Info: Goldberg-Seniorenakademie Tel. 07031/41059-20 E-Mail info@goldberg-seniorenakademie.de